„Jesus“ steht nicht nur in unserem Namen, sondern er ist der, um den sich bei uns alles dreht.

photo_2016-09-17_10-22-43-2

Historisch gesehen war Jesus ein jüdischer Wanderprediger, der etwa ab dem Jahr 28 unserer Zeitrechnung öffentlich auftrat. Ca. drei Jahre später wurde er von dem römischen Präfekten Pontius Pilatus verurteilt und von römischen Soldaten gekreuzigt. Zur Zeit seiner Wirksamkeit hat Jesus Nachfolger berufen (Apostel) und Seine Anhänger verkündeten ihn nach seinem Tod als Jesus Christus, den Messias und Sohn Gottes. Somit entstand das Christentum als Religion (Quelle: Wikipedia).

 

Die Berichte von Jesus in der Bibel in den Evangelien zeigen, wie Jesus drauf war. Er hat bei Ungerechtigkeiten nicht weggeschaut und hat sich nicht zurückgezogen, wenn es ungemütlich oder unangenehm für ihn wurde. Er war ein Kritiker und hat den Mund aufgemacht. Er war unabhängig und hat trotzdem die Menschen bedingungslos geliebt. Er hatte keinerlei Vorurteile gegen irgendwen und hat den Mensch hinter der Maske erkannt.

 

20151212_194429-2

Für uns ist Jesus aber noch mehr als nur ein vorbildhafter Mensch. Wie alle Christen glauben wir auch, dass er umgebracht und nach drei Tagen wieder lebendig wurde.

 

Wir glauben, dass er das für uns gemacht hat, damit wir die menschlichen Abgründe und Grenzen, an die wir stoßen mit ihm durchstehen und überwinden können und damit wir sehen, wie sehr er uns liebt. Durch diesen Tod hat Jesus unsere Schuld vor Gott bezahlt. Wir sind überzeugt, dass jeder Mensch, der das glaubt jetzt und für immer mit Jesus leben wird.